Kalium-Natrium enzymatische Testkits

Die neuen Centronic enzymatischen Testkits für die

Bestimmung von Kalium und Natrium können an allen Analysenautomaten

gemessen werden und stellen eine zuverlässige Alternative

zu den meistens angewandten ISE Messungen dar

 

Grundlagen:

Kalium und Natrium spielen eine entscheidene Rolle in jedem Elektrolythaushalt.
Beide Elektrolyte müssen gemessen werden um ein Ungleichgewicht feststellen zu können.
Deshalb ist eine Kontrolle dieser Elektrolyte innerhalb einer Krankheitsdiagnose sehr wichtig.

Kalium

Kalium ist das häufigste intrazelluläre Kation. Die interne Kalium-Homöostase wird durch eine Natrium/Kalium Pumpe zwischen dem extrazellulären und intrazellulären Bereich reguliert.

Normalbereich: 3,3-5,4 mmol/l

Mögliche Krankheitsindikationen:

- Zu niedrig:
-- Fehlfunktion in der Zirkulation durch Alkalose, Insulinanstieg, Anstieg der Catecholamine
-- Abnahme des Gesamtkaliums im Organismus bei Nierenproblemen, Magen-Darm-Problemen (Diarrhö, Erbrechen etc.)

- Zu hoch:
-- Fehlfunktion in der Zirkulation durch Azidose, Diabetes Mellitus etc.
-- Anstieg des Gesamtkaliums im Organismus durch Nierenfehlfunktion, Morbus Addison, Verabreichnung spezieller Diuretika, Gewebezersetzungen (Tumore, Lymphome, Cytostatika, Hämolyse etc.)
-- zu hohe Zufuhr von Kalium
-- künstlicher Anstieg durch Lagerung der Blutproben länger als 2-4 Stunden, längere Anstauung bei der Blutentnahme und Hämolyse im Blutnahmeröhrchen

Natrium

- Zu hoch
-- Dehydrierung durch
--- reduzierte Flüssigkeitszufuhr
--- zu hoher Flüssigkeitsverlust (Diarrhoe, Fieber, Perspiration, Polyurie)
--- Nephrocalcinose
--- Schädel-Hirn-Trauma
-- Hyperhydratation durch
--- zu hohe NaCl-Aufnahme
--- erhöhte Rückresorption von Natriumionen (reduzierte Nierenfunktion)

- Zu niedrig
-- Hyperhydratation (Nierenfehlfunktion, Herzinfarkt etc.)
-- Euvolemie (Syndrom einer mangelhaften ADH Absonderung bei Gehirntumoren, Tuberkulose etc.)
-- Dehydrierung (Erbrechen, Diarrhoe, Morbus Addison etc.)

Normalbereich: 135-145 mmol/l (Erwachsene), 133-143 mmol/l (Kinder)

Testspezifikationen